CHARGEMENT

Rechercher

Arbeit in Deutschland

Die meist gefragten Berufe in Deutschland

Pflegefachkraft

Ausgebildete Pflegefachkräfte sind gefragter und wichtiger denn je!
Aufgaben im Pflegebereich
Als Pflegekraft pflegen und betreuen Sie Menschen in jeder Lebensphase, zu den Bereichen zählen:

  • Krankenpflege
  • Kinderkrankenpflege
  • Altenpflege

Ihre Aufgaben im Pflegebereich umfassen die eigenständige Beobachtung, Beratung, Betreuung und Pflege von Patientinnen und Patienten in einem stationären oder ambulanten Umfeld. Hinzu kommt, je nach Spezialisierung und Qualifikation, die Dokumentation und Evaluation der pflegerischen Maßnahmen sowie Durchführung ärztlicher Anordnungen und Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen. Gleichzeitig stehen Sie als Pflegepersonal als kompetente Ansprechperson für Angehörige zur Verfügung.

Zahlen zu Pflegekräften in Deutschland
1.7 Millionen Personen sind in der Alten- und Krankenpflege beschäftigt.
Über 25.000 Stellen in Pflegeeinrichtungen sind nicht besetzt.

Ihre Karriere als Arzt in Deutschland

In Deutschland wird dringend medizinischer Nachwuchs gesucht. Die Nachfrage wird in den nächsten Jahren weiter steigen – zumal im Krankenhausbereich viele Medizinerinnen und Mediziner in Rente gehen werden. Im Bereich der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte werden vor allem Allgemeinmediziner und Hausärztinnen wie Hausärzte gesucht. Besonders in Ostdeutschland sowie im ländlichen Raum finden viele Ärztinnen und Ärzte keine Nachfolgerin oder keinen Nachfolger mehr für ihre Praxis.
Gleichzeitig hat sich in den letzten zehn Jahren die Zahl der berufstätigen ausländischen Ärztinnen und Ärzte in Deutschland mehr als verdoppelt. Allein 2019 haben 9.309 Ärztinnen und Ärzte aus dem Ausland einen Antrag zur Prüfung der Gleichwertigkeit ihrer ausländischen Qualifikation gestellt. Damit lagen die Medizinerinnen und Mediziner neben den Gesundheits- und Krankenpflegern auf Platz 2 der antragsstärksten Berufe.
Als Medizinerin oder Mediziner erwarten Sie in Deutschland vielseitige Karriereperspektiven. Sie können z.B. in Krankenhäusern, Kliniken, Gesundheitszentren, Alten- oder Krankenpflegediensten arbeiten. Hier arbeiten Sie in der Regel als Angestellte oder Angestellter. Sie können aber auch als niedergelassene Ärztin oder niedergelassener Arzt selbstständig eine medizinische Einrichtung betreiben. Darüber hinaus bieten sich weitere Berufsfelder an, wie z.B. in der medizinischen Forschung und Lehre, bei Gesundheitsämtern, Krankenversicherungen oder in der Privatwirtschaft, z.B. als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler in der Medizintechnik oder Pharmaindustrie. Insgesamt erreichen Medizinerinnen und Mediziner in Deutschland die durchschnittlich höchsten Einkommen aller Akademikerfachrichtungen.
Ausländische Ärzte in Deutschland
58.168 ausländische Ärztinnen und Ärzte arbeiten in Deutschland (2019).
Rund 32.000 aller ausländischen Ärztinnen und Ärzte kommen aus Staaten außerhalb der Europäischen Union.

Ingenieur(in)

Als Ingenieurin oder Ingenieur stehen Ihnen in Deutschland viele Karriereperspektiven offen, denn Ihre Qualifikationen sind in vielen Wirtschaftsbereichen gefragt. Ein hohes Stellenwachstum für Ingenieurinnen und Ingenieure erfährt derzeit der Tätigkeitsbereich der Forschung und Entwicklung (F&E). Außerdem sind folgende Branchen aktuell besonders gefragt:

  • Automatisierungstechnik
  • Aufsicht von Bauplanung & Architektur
  • Automobilbranche, auch Elektromobilität und Autonomes Fahren
  • Erneuerbare Energien & Umweltschutz
  • Künstliche Intelligenz (KI)

Als Ingenieurin oder Ingenieur können Sie in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten, z.B. in der technischen Produktionsplanung und -steuerung, in der Qualitätssicherung, in der Konstruktion bzw. im Geräte- und Modellbau. Viele gut ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieure arbeiten in Führungspositionen.

Durchstarten als IT-Spezialistin und IT-Spezialist

IT-Spezialisten werden dringend gesucht !
Nutzen Sie mit Ihren fachlichen Fähigkeiten und Ihrer Kreativität die vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten in Deutschland! Mehr als 100.000 Stellen blieben im Jahr 2019 in Deutschland im IT-Bereich unbesetzt. Erfahrene oder ausgebildete IT-Spezialistinnen und IT-Spezialisten können daher sowohl auf attraktive Anstellungen bei kleinen und mittleren Unternehmen, Industrie als auch in großen internationalen Firmen hoffen. Besonders gefragt sind Fachkräfte in den Bereichen:
Développement de logiciels :

  • Softwareentwicklung: Als Softwareentwicklerin und Softwareentwickler konzipieren und implementieren Sie Software und wenden hierfür die passende Programmiersprache an. Sie arbeiten zudem nutzerorientiert und programmieren komplette Anwendungen oder einzelne Bausteine.
  • Anwendungsbetreuung: Sie kümmern sich in diesem Beruf um die Wartung und Betreuung von Soft- und Hardware, wie zum Beispiel SAP oder SharePoint. Als Anwendungsbetreuerin und Anwendungsbetreuer sind Sie zentraler Ansprechpartner für die Produktes des Unternehmens.
  • IT-Sicherheit: Als IT-Sicherheitsexpertin und IT-Sicherheitsexperte sind Sie für die Sicherheit der Unternehmensdaten zuständig. Sich immer weiterzubilden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben, gehört für Sie genauso dazu, wie an neuen Lösungsansätzen für Softwaresysteme zu arbeiten.
  • Data Science: Sie analysieren als Data Scientist große Datenmengen und leiten entsprechende Lösungen ab. Hierfür verwenden Sie vor allem Methoden aus der Informationstechnik und Mathematik.

Naturwissenschaftler

Ihre Karriere als Naturwissenschaftler in Deutschland
Die Bandbreite der Jobs für Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler, ebenso für Mathematikerinnen und Mathematiker in Deutschland ist hoch. Neben den klassischen Arbeitsplätzen in der Lehre & Forschung und der Unternehmensführung, arbeiten Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler sowie Mathematikerinnen und Mathematiker, in der Informatikbranche, im Marketing und im Vertrieb, in den Bereichen Verwaltung & Recht und im Finanzsektor. Die derzeit gefragtesten Branchen für Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler, sowie Mathematikerinnen und Mathematiker, sind:

  • Biotechnologie
  • Chemie
  • Energie- und Umwelttechnik
  • Medizintechnik
  • Pharmazie
  • Physik

Als Forscherin bzw. als Forscher in Deutschland arbeiten
Die deutsche Forschungslandschaft ist stark. Geforscht wird nicht nur in Universitäten und Forschungsinstituten, auch viele Unternehmen haben eigene F&E-Abteilungen. Sie können auch bereits als Promotionsstudentin oder Promotionsstudent, in Deutschland auch Doktorandin oder Doktorand genannt, forschen und dabei Geld verdienen. Das ist z.B. möglich, wenn eine Forschungsgemeinschaft oder ein Unternehmen Ihre Dissertation finanziell unterstützt oder Sie ein Stipendium von Ihrer Universität oder von einer Forschungsgesellschaft erhalten.

Handwerker

Deutschland braucht Handwerkerinnen und Handwerker
Starten Sie Ihre Karriere im deutschen Handwerk
Das Handwerk bringt neben langjähriger Tradition und einer 2 bis 3,5-jährigen dualen Ausbildung auch viel Innovationskraft mit sich. Daher gilt das Handwerk als zukunftssicher und bietet attraktive Aufstiegsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Weiterbildungen und die berufliche Selbstständigkeit als Handwerksmeisterin oder Handwerksmeister. Qualifizierte Fachkräfte werden besonders in folgenden Bereichen gesucht:

  • Klempnerin und Klempner
  • Anlagenmechanikerin und Anlagenmechaniker in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Hochbau (Beton- und Stahlbauerin und Beton- und Stahlbauer, Feuerungs- und Schornsteinbau, Maurerin und Maurer)
  • Bodenlegerin und Bodenleger
  • Elektrotechnikerinnen und Elektrotechniker mit dem Schwerpunkt Energietechnik
  • Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger

Berufsqualifikation

Sie haben einen Beruf außerhalb der EU gelernt und möchten diesen in Deutschland ausüben? In vielen Fällen müssen Sie Ihren Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lassen. Informationen zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen finden unter https://www.make-it-in-germany.com
Wenn Sie noch nicht über bestimmte Qualifikationen für eine volle Anerkennung verfügen, können Sie in Deutschland eine Zusatzausbildung mit einer sogenannten Anpassungsqualifizierung absolvieren. Die Inhalte dieser Qualifizierungsmaßnahme können je nach Beruf und Wissensstand sehr unterschiedlich sein. Sie können zum Beispiel berufsbezogenes Deutsch lernen oder Ihr technisches oder theoretisches Wissen vertiefen. Wenn Sie die Ausbildung erfolgreich abschließen, können Sie anschließend Ihren Berufsabschluss als gleichwertig anerkennen lassen und in Ihrem Beruf in Deutschland arbeiten.

Tipp: Seit 2015 gibt es in Deutschland eine neue Aufenthaltserlaubnis, die Ihnen die Teilnahme an einem Anpassungslehrgang ermöglicht. Was Sie bei der Beantragung Ihres Visums beachten müssen, erfahren Sie in der Rubrik Visum. Während Ihrer Weiterbildung, z. B. in den Pflege- und Altenpflegeberufen, können Sie bereits in dieser Zeit als Schwesternhelferin arbeiten. Sie können auch jede Art von Arbeit bis zu zehn Stunden pro Woche verrichten und Ihren Lebensunterhalt verdienen.

Aufstieg durch Fortbildung
Die deutschen Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern bieten sogenannte Fortbildungslehrgänge an, z.B. wenn Sie Meister werden wollen oder sich zum Betriebswirt im kaufmännischen Bereich weiterbilden wollen. Fortbildungskurse sind gesetzlich geregelt und schließen in der Regel mit einer Prüfung ab. Erst nach bestandener Prüfung sind Sie berechtigt, sich Meister oder Fachwirt zu nennen. Weitere Informationen zur Förderung durch Berufsausbildung erhalten Sie bei der DMG.